Reichsbahndirektion, Magdeburg – Kulturdenkmal Klassizismus

Die ehemalige Reichsbahndirektion als stadtprägendes, denkmalgeschütztes, im Stadtzentrum, nahe dem Dom, an der Elbe, gelegenes Gebäude in Magdeburg stand lange Jahre leer.

Das repräsentative Gebäude aus dem Ursprungsbaujahr Baujahr 1840 wurde zunächst als Elbbahnhof genutzt und 1890 zur Reichsbahndirektion umgebaut.

Es verfügt über fünf Geschosse und weist eine Nutzfläche von 5.676 qm auf. Ein besonderer Bestandteil des Gebäudes ist eine Stahl-Glas-Dachkonstruktion, die im Mittelteil in der gesamten Breite elektrisch zu öffnen ist.

Das Gebäude hat einen unverbaubaren Blick auf die Elbe mit atemberaubenden Sichtachsen auf den Flussverlauf.

Seit dem Erwerb im Jahr 2008 durch die qart AG haben sich unsere Mitarbeiter intensiv mit der Ideenentwicklung und deren Verfolgung für mögliche nachhaltige Nutzungen auseinandergesetzt. So wurden unter anderem Nutzungskonzepte im Bereich Hotelwesen (5 Sterne), Altenpflegeeinrichtung, sowie einer Frauenuniversität entwickelt und verfolgt.

Im Ergebnis wurde zusammen mit Wissenschaftlern aus dem medizinisch – klinischen Bereich ein herausgehobenes Konzept im Bereich Demenz erarbeitet für das am Ende zwei Bieter für die Umsetzung zur Verfügung standen.

Das Projekt wurde 2011 an die deutschlandweit agierende Vitanas Gruppe verkauft. Kossel & Partner in Magdeburg erbrachten alle architektonischen Leistungen.

Nach Umsetzung des Projektes im Jahr 2013 kann festgestellt werden, dass es für den Bereich Forschung Demenz/ Betreuung von Pflegebedürftigen zu einem Leuchtturmprojekt unseres Landes geworden ist.

Dem heutigen Betreiber, dem Vitanas – Demenz Centrum Magdeburg, wünschen wir weiterhin viel Erfolg in dieser wunderbaren Immobilie, die das Konzept „Hotelwohnen“ zur Perfektion beherrscht.


GEBÄUDEDATEN

5-geschossiges Gebäude| 5.676 qm Nutzfläche|

NUTZUNGEN

Demenz Centrum

SPECIALS

Stadtprägendes Gebäude| Klassizismus| Glas-Dachkonstruktion öffnungsfähig|

ZEITEN

1840 | 2013